internationalnucleareventscale7

Icon

power – strom und macht

100 Tage Fukushima

Susanne Gerber

21.06.2011

Pünktlich zum 100. Tag nach dem Beginn der Katastrophe ließen Reparaturtrupps die Luft aus einem der beschädigten Reaktoren frei. Das soll die Luftfeuchtigkeit – 99 Prozent – senken, damit die Arbeiter in dem verstrahlten Gebäude überhaupt arbeiten können, teilte der Betreiber Tepco mit. Das Luftablassen, das acht Stunden dauern sollte, gefährde die Umwelt nicht, teile Tepso mit. Es gebe jedoch eine andere Gefahrenquelle: Einige der stark strahlenden Geräte, die aus dem stillgelegten Reaktor 4 entfernt wurden und in Wasser lagern, lägen frei und gäben Radioaktivität in die Luft ab. Was bis gestern weiter nicht funktionierte, war die neue Dekontaminierungsanlage. Sie soll Cäsium aus dem bisher verseuchten Wasser absorbieren. Die Strahlenwerte seien jedoch schneller gestiegen als geplant.

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/vermischtes/Neue-Strahlenquelle-im-AKW-Fukushima;art4304,1008675

Advertisements

Einsortiert unter:Fukushima, Strahlung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: